EASY PASS

Kooperationen

Die Bundesrepublik Deutschland hat mit den Vereinigten Staaten von Amerika und der Sonderverwaltungszone Hongkong der Volksrepublik China eine Vereinbarung zur gegenseitigen Nutzung von automatisierten Grenzkontrollverfahren geschlossen.

Nach der Anmeldung in einem Registrierungsbüro der Bundespolizei können berechtigte Personen aus Hongkong und den USA die automatisierte Grenzkontrolltechnik EasyPASS nutzen.

Auf Grundlage der Vereinbarungen haben deutsche Staatsangehörige die Möglichkeit, sich für das jeweilige Partnerprogramm zu bewerben.

USA:
Die USA bietet deutschen Staatsangehörigen die Teilnahme am Programm für registrierte Reisende "Global Entry" (GE) an. Hierzu ist eine Vorprüfung - ein sogenannter "pre-check" - in einem Registrierungsbüro der Bundespolizei erforderlich, bevor eine GE-Mitgliedschaft beantragt wird.

Über nachfolgende Links gelangen sie zu weiterführenden Informationen zu Global Entry:

https://www.cbp.gov/travel/trusted-traveler-programs/global-entry
https://www.cbp.gov/travel/trusted-traveler-programs/global-entry/frequently-asked-questions

Hongkong:
Seit dem 1. November 2014 können deutsche Staatsangehörige in Hongkong das automatisierte Grenzkontrollverfahren "e-Channel" nutzen. Hierfür genügt eine einmalige Registrierung am Hongkong International Airport oder dem Macau Ferry Terminal

Nähere Informationen zur Anmeldung, Verfügbarkeit sowie FAQs finden Sie hier:

http://www.immd.gov.hk/eng/services/echannel_visitors.html#germany


Zusatzinformationen

Logo Fonds für die innere Sicherheit der EU

© Bundespolizei 2016 - 2018. Alle Rechte vorbehalten.