EASY PASS

Was ist EasyPASS-RTP?

Mit EasyPASS-RTP können Sie Ihre Grenzkontrolle am Flughafen ganz einfach selbst erledigen. Scannen Sie Ihr elektronisches Reisedokument, werfen Sie einen kurzen Blick in die Kamera – und schon haben Sie die Grenzkontrolle passiert.

Das automatisierte Grenzkontrollsystem hat viele Vorteile: Es ist sehr sicher, einfach zu handhaben und macht den Grenzübertritt noch schneller. Das neue System ist kein Ersatz für die bisherigen Grenzkontrollen, sondern ein Zusatzangebot. So finden Sie ab sofort an den passagierstärksten Flughäfen zusätzliche Kontrollspuren (eGates) für EasyPASS-RTP-Nutzerinnen und -Nutzer.

EasyPASS-RTP richtet sich vor allem an Vielreisende und bietet eine einfache, schnelle und bequeme Alternative zur herkömmlichen Grenzkontrolle. Die Teilnahme an EasyPASS-RTP ist kostenfrei.

Wer kann EasyPASS-RTP nutzen?

Inhaberinnen und Inhaber von elektronischen Reisepässen aus einem Drittstaat mit deren Land eine Gegenseitigkeitserklärung zur Nutzung automatisierter Grenzkontrollverfahren besteht können EasyPASS-RTP ab sofort für die Ein- bzw. Ausreise in den und aus dem Schengenraum nutzen – sofern sie mindestens 18 Jahre alt sind und für das registrierten Reisenden Programm bei der Bundespolizei registriert sind.

Wo finde ich EasyPASS?

Alle registrierten Reisenden die die Außengrenzen des Schengenraumes passieren, können die eGates im Ein- und Ausreisebereich der auf der Übersichtskarte dargestellten Flughäfen nutzen.

Wie funktioniert EasyPASS-RTP?

Registrierung

Wenn Sie bei EasyPASS-RTP teilnehmen möchten, müssen Sie sich in einem der Registrierungsbüros an den Flughäfen, an denen EasyPASS zur Verfügung steht, anmelden. Dort werden Sie über die Anmeldeformalitäten und die Datenschutzbedingungen informiert.
Nachdem Sie einen Fragebogen ausgefüllt und eine Einwilligungserklärung unterzeichnet haben, in der Sie Ihr Einverständnis zur freiwilligen Teilnahme an EasyPASS-RTP und zur Datenspeicherung bestätigen, überprüft die Bundespolizei Ihre Angaben und entscheidet über die Teilnahme.

Ihr Reisedokument wird auf Gültigkeit und Echtheit geprüft. Da eine hohe Vertrauenswürdigkeit der registrierten Reisenden Voraussetzung für eine Teilnahme ist, werden ebenfalls die polizeilichen Informationssysteme abgefragt.

Sofern keine Sicherheitsrisiken bestehen, werden Ihre persönlichen Daten in der EasyPASS-RTP-Datenbank der Bundespolizei gespeichert.

Im Anschluss an die erfolgreiche Registrierung können Sie EasyPASS umgehend nutzen. Sie erhalten außerdem eine Bestätigung über die erhobenen Daten und deren Nutzung.

Die Antragsunterlagen finden Sie im Downloadbereich.

eGate-Nutzung

Hinweisschild zur EasyPASS-Kontrollspur

An den Flughäfen, die mit EasyPASS ausgestattet sind, finden Sie ein Symbol, das Sie zu dem automatisierten Grenzkontrollsystem leitet (siehe rechts).

Legen Sie Ihren Reisepass mit der Datenseite auf das Dokumentenlesegerät. Nachdem Ihr Reisepass überprüft wurde, öffnet sich die Eingangstür.

In der Spur blicken Sie direkt in die Kamera, die sich in dem Monitor in der Ausgangstüre befindet. Das System vergleicht nun das Passfoto auf dem Chip in Ihrem Reisepass mit Ihrem Live-Bild.

Symbol zur Ausleitung und Stempelung

Nach der erfolgreichen Gesichtserkennung erscheint das Symbol zur Ausleitung und Stempelung. Warten Sie, bis der Kontrollbeamte die Tür öffnet.

Anschließend begeben Sie sich zum Grenzkontrollschalter direkt hinter den eGates. Dort werden Sie noch einmal kurz befragt und erhalten Ihren Ein- oder Ausreisestempel. Danach ist der Grenzkontrollprozess abgeschlossen.

Berechtigung zur Teilnahme an EasyPASS
Easypass-RTP ist ein automatisiertes Verfahren bei dem die hohen Sicherheitsanforderungen einzuhalten sind. Für die Teilnahme müssen Reisende besonders vertrauenswürdig zu sein.

Kooperationen

Die Bundesrepublik Deutschland hat mit den Vereinigten Staaten von Amerika und der Sonderverwaltungszone Hongkong der Volksrepublik China eine Vereinbarung zur gegenseitigen Nutzung von automatisierten Grenzkontrollverfahren geschlossen.

Nach der Anmeldung in einem Registrierungsbüro der Bundespolizei können berechtigte Personen aus Hongkong und den USA die automatisierte Grenzkontrolltechnik EasyPASS nutzen.

Auf Grundlage der Vereinbarungen haben deutsche Staatsangehörige die Möglichkeit, sich für das jeweilige Partnerprogramm zu bewerben.

USA:
Die USA bietet deutschen Staatsangehörigen die Teilnahme am Programm für registrierte Reisende "Global Entry" (GE) an. Hierzu ist eine Vorprüfung - ein sogenannter "pre-check" - in einem Registrierungsbüro der Bundespolizei erforderlich, bevor eine GE-Mitgliedschaft beantragt wird.

Über nachfolgende Links gelangen sie zu weiterführenden Informationen zu Global Entry:

http://www.cbp.gov/global-entry/about
http://www.cbp.gov/global-entry/faqs 

Hongkong:
Seit dem 1. November 2014 können deutsche Staatsangehörige in Hongkong das automatisierte Grenzkontrollverfahren "e-Channel" nutzen. Hierfür genügt eine einmalige Registrierung am Hongkong International Airport oder dem Macau Ferry Terminal

Nähere Informationen zur Anmeldung, Verfügbarkeit sowie FAQs finden Sie hier:

http://www.immd.gov.hk/eng/services/echannel_visitors.html#germany

Kooperation mit Hongkong

Logo für die Refinanzierung aus Europäischen Mitteln

© Bundespolizei 2016. Alle Rechte vorbehalten.